<
© 2007-2008 R.-M. Aust
: Startseite : Über... : Gästebuch : Kontakt : Archiv : Abonnieren : RSS :


Kategorien:


Von halbwissentlichen Aussagen und anmaßendem Verhalten

20 Feb 2008

Von halbwissentlichen Aussagen und anmaßendem Verhalten
Aktuelle Stimmung: aufgebracht

Willkommen lieber Blogleser!

Kein schönes Wetter mehr, und auch keine schöne Laune - das liegt aber auch nur zum Teil am Wetter. Vielmehr liegt es eher daran, dass mich zwei nicht näher bezeichnete Individuen der Gattung homo insapiens auf gut Deutsch gesagt sehr annerven.
Wie kann man eigentlich sein Halb- oder Unwissen und die damit verbundene Arroganz, alles besser zu wissen, so sehr zur Schau stellen? Natürlich, der eine oder andere wird sagen "Aust, da solltest gerade du schweigen!" und wahrscheinlich auch recht haben. Trotzdem denke ich, dass diese beiden Exemplare mich dann doch um einiges zu übertreffen wissen. Wieso muss man unbedingt denken, dass ein ca 10minütiger Monolog über ein Thema, das überhaupt nichts mit dem momentan im Unterricht Behandelten zu tun hat, dazu noch total langweilig, arrogant ist und von absolutem Halbwissen zeugt? Und solche verbalen Auswürfe dann auch noch des öfteren tätigen und bspw. genau das, was meine höchsteigene Person und andere schon gesagt haben, nochmal wiederholen? Zermürbend. ~.~

Wieso muss ein anderes Exemplar denken, dass alles was er jemals gesagt, gehört oder gelesen hat (auch hier kann man das gleiche von mir behaupten), so halbgewusst und uninteressant es auch ist, alle interessiert und deshalb noch über eine halbe Stunde lang weiterverfolgt werden muss? Jeder redet mal uninteressantes, falsches oder einfach unwichtiges Zeug (ich besonders), aber das geht einem in dieser Penetranz und Uneinsichtigkeit wirklich ziemlich auf die Nerven.

Leute, die nur sich selbst und ihr Wissen sehen, sind die eine Sache. Die andere sind diejenigen, die aufs Schwerste bedacht sind, allen ihr ach so schlimmes Leid unter die Nase zu reiben, bei jeder Gelegenheit rauszukehren, wie scheisse es ihnen doch geht, sodass es wohl ausser ihnen noch kaum jemand ernst nehmen könnte. Ich leide selbst gerne rum, aber nicht bei jeder Gelegenheit, und wenn ich unbedingt jemandem mitteilen muss, dass ich leide, dann hab ich da entweder einen Grund zu oder es ist ironisch. Leider denke ich kaum, dass jene Leute da einen Grund zu haben oder soetwas wie Ironie (jedenfalls in Bezug auf die eigene Person) überhaupt kennen.

Schlimm soetwas... Dafür gibt es aber auch nette, wissende, nicht-anmaßende Leute, deren Anwesenheit und Kommunikation ich durchaus anstrebenswert finde. Kann die Welt nicht nur aus solchen Menschen bestehen?

Ach nein, dann wüsste ich ja garnicht, worüber ich mich aufregen sollte...


"Halt doch noch 'nen Vortrag drüber." :D



Frohes Anmaßen,



Rob

15:50 -

20.2.08 16:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de