<
© 2007-2008 R.-M. Aust
: Startseite : Über... : Gästebuch : Kontakt : Archiv : Abonnieren : RSS :


Kategorien:


Schule...

Werbeplattform SV

02 Mai 2008

Werbeplattform SV

Achje, es ist wieder mal Zeit für mich, zu lamentieren.

Interessant ist es, wie sich eine gewisse Partei wiedermal in unser Schulleben zu schleichen versucht. Man schaue sich mal die Startseite dieser SV an. Fällt einem bei diesem Werbeflyer etwas auf? Na?
Mir schon. Die Beteiligung einer gewissen Partei nämlich an dieser tollen Party. Party... Partei... Englisch... Party?
Insofern: Party, Party, Party!
Naja, da sieht man ja wieder Mal, wie ein gewisser Herr seine Interessen aus der SV raushalten kann. Und ich spar mir jetzt Mal sämtliche Seitenhiebe von wegen Verbrecher und dergleichen.

Stattdessen gibts von mir jetzt mal eine objektive Bewertung der "Projekte" der SV, wie sie auf der Homepage ebendieser stehen. (Objektiv - wer's glaubt, wird selig. Is nich.)

Beschaffung von Fußballtoren für den Schulhof

Sind tatsächlich vorhanden. Wurden in den ersten drei Wochen sogar genutzt.

Fabritz T-Shirts / Sweat-Shirts (die erste Lieferung fällt in die Osterferien)

Die SV sollte ihre Homepage aktualisieren, anstatt Deutschlandflaggen in den Banner zu packen. Nach etlichen Problemen und alleingängen eines gewissen Herrn F. sollen die Shirts nun irgendwann in nächster Zeit geliefert werden. Natürlich war die Lieferfirma schuld. Natürlich. Ich bin mal gespannt, ob es diese Shirts dann tatsächlich wirklich geben wird.

ACHTUNG: BÖSE SUBJEKTIVE MEINUNG: Hätte ich Geld dafür ausgegeben, mir die Arroganz der SV in den Kleiderschrank zu hängen, hätte ich spätestens nach der vorletzten Umlegung des Liefertermins Angst um mein Taschengeld bekommen. Peinlich, sowas.

Gründung der Schülerzeitung

Ja gegründet habt ihr sie. Dann als Interessenselbstbefriedigungsmedium genutzt und schlussendlich aufgegeben und durch die Geheimwaffe schlechthin (Ich sag nur SV Unzensiert und spar mir Querverweise) "ersetzt".

Einrichtung einer SV-Website

Aktuell, schnell, informativ. Wow. Dass diese Homepage dermaßen unnütz und schlecht ist, brauche ich nicht zu erwähnen, wenn man es nichtmal schafft, die Mitgliederliste oder auch nur die Projekte aktuell zu halten. Naja, das kommt davon, wenn man dem Herrn F. irgendwas überlässt.

Beteiligung an der Schulhofumgestaltung

Gab's da nicht sogar sowas wie einen Workshop? Ich glaube, dass mal sowas angekündigt wurde. Workshop. Arroganz. Kleiderschrank?

Einrichtung eines Oberstufenraumes

Spar ich mir

Raucherbänke (konnte aufgrund eines generellen Rauchverbotes leider nicht realisiert werden)

Wundert mich. Der Herr F. ist doch sehr dicke mit den ganzen Herren Politikern. DER kann doch sicher ein Rauchverbot ausser Kraft setzen.

Veranstaltung einer Halloween-Party (wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung durch die Stufe 13)

Halloween Party? Ich dachte das wäre ein SV-Meeting. Haufenweise kleine Kinder und der Herr F. sitzt in der Mitte und macht ihnen Angst. Ach nein, das war ja die Realität.

Tag der Rosen

Gabs tatsächlich. Nur nicht mit anderen Schulen, wie es die letzten Jahre der Fall war. Schade, die CDU scheint bis jetzt nur bei uns zu intrigieren. MARSCH! Wir brauchen mehr Werbung an anderen Schulen.

"Coffee to go" (ab dem 22. Februar 2008 erhältlich!)

Gibt es tatsächlich und bis jetzt die einzige nützliche Idee der SV. Kaffe mit sich rumtragen zu können ist etwas tolles. Besonders für mich. Leider aber eben auch etwas, auf das die Schule von selbst hätte kommen können.


Aber wieso auf den Kaffeebechern nicht fett JU / CDU Werbung prangt, frage ich mich immer noch.


So. Ergänzende Kommentare spare ich mir jetzt Mal. Aber anscheinend hat die SV es immer noch nicht geschafft, die parteiliche Ideologie eines gewissen Mitgliedes aus ihren Aufgaben herauszuhalten geschweigedenn ihre Arroganz ein wenig herunterzufahren.
Naja, dann viel Spaß beim weiterverbessern der Schule. Habt ihr ja bis jetzt toll hingekriegt.

Ich hol mir dann ma 'nen Kaffee.



Rob

19:06

4.5.08 17:03


Von Rosen, Selbstdarstellungsvereinen und der allgemeinen Frage nach dem ’wer?’

13 Feb 2008

Von Rosen, Selbstdarstellungsvereinen und der allgemeinen Frage nach dem ’wer?’
Aktuelle Stimmung: blah

Alle Jahre wieder – der supivollidolle Valentinstag steht bevor. Wie jedes Jahr gibt es auch dieses Jahr die Möglichkeit, dass die Schüler sich untereinander Rosen schicken konnten. So von wegen Liebe. Ach nein. Liebe und Freundschaft. Und damit man auch dran verdient noch aus irgendnem anderen Grund. Rote (Liebe), Gelbe (eigentlich Eifersucht) und Rosane (eine kitschigere Farbe gabs wohl einfach nicht mehr).

Valentinstag ist schließlich das Fest der Blumenhändler. Und wohl auch neuerdings das Fest einer nicht näher genannten, jungen Tochter-[Hier kann der Leser diffamierendes Wort für Vereinigung nach Wahl einsetzen] einer nicht näher genannten christlich-demokratischen Partei. Denn ist es so unwahrscheinlich, dass das Geld, das die SV – respektive Chefindenvordergrunddränger Jan Fell (aus wem besteht die SV sonst noch? Wissen das abgesehen von den engagierteren Mitgliedern der SV, die bspw. in den letzten zwei Wochen ihre Pausen damit verbracht haben, Rosen zu verkaufen, sonst noch andere Schüler?) - das Geld, das mit diesem pannenbehafteten Rosenverkauf verdient wurde (Oder hat jemand schonmal ordinäre Rosen zweiter Wahl gesehen, die 2,50€ - das ist 1,50 mehr als in den letzten Jahren - kosten? Da kriegt man im Blumenladen 'nen ganzen Strauß schönster Rosen für... Sollte man auch mal bedenken) nicht quasi als Kompensation für die natürlich absolut und ganz und garnicht nicht von Parteifreunden Jan Fells eruierten Fußballtore verwendet werden? Ich lasse mich mal überraschen, wofür dieses Geld dann aufgewendet wird. Vielleicht wird von dem Geld ja auch die Einrichtung für den schönen Oberstufenraum bezahlt. Ist doch denkbar, oder nicht? Besonders, da wir ja auch schon einen Oberstufenraum haben. Fußballtore haben wir ja immerhin schon dank der Hilfe dieser nicht näher genannten Partei. Abgesehen davon, dass die Schüler diese Fußballtore wahrscheinlich ohne die Hilfe dieser Partei (ich ruf mal bei der NPD oder APPD an, ob die uns vielleicht noch Tribünen oder ähnliches Spenden wollen, bald haben wir ein komplett politisch finanziert/motiviertes Fußballstadtion!) nie gesehen hätten, hat die SV ihre Wahlversprechen ja sogar zur Hälfte eingelöst. Ein Hurra auf die sympathischste, objektivste und schülernaheste SV aller Zeiten! Zur Feier des Tages könnte man sich solche Worte wie 'Selbstprofilierungsverein' oder 'Schülerzertretung' ja mal sparen – es ist schließlich bald Valentinstag. So von wegen alle liebhaben und so. Und Rosen kaufen.

Seit ich auf dieser Schule bin, stand noch keine Schülervertretung so im Rampenlicht (weniger nette Menschen – zu denen ich natürlich nicht gehöre – würden sagen 'hat sich noch keine SV in den Vordergrund gedrängt) wie diese – leider stand auch noch nie eine SV so in der Kritik. Dieser SV passieren – gelinde gesagt – Pannen sondersgleichen. Um das aktuellste Beispiel zu nehmen (und nicht immer auf vorschnellen Entscheidungen und Versprechen und natürlich Zahlungen wegen T-Shirts oder Oberstufenräumen rumzuhacken) – das 'schönste' (um positive Worte zu benutzen) am Valentinstag war ja noch die Möglichkeit, seiner/seinem Liebsten an einer anderen Schule ebenfalls eine Rose zukommen zu lassen. Natürlich gibt es das dieses Jahr auch wieder. Moment... Wirklich? Da war doch was. 'Nein, dieses Jahr können wir leider keine Rosen an andere Schulen schicken' Auf die Frage nach dem 'Wieso' herrscht da dann wohl eisernes Schweigens seitens des Selbstprofilierungsvereins. Die Frage nach dem 'wer' (so wie in 'wer hat es verbockt?' zum Beispiel) ist da doch schon leichter zu beantworten. Wer kommt drauf?

Natürlich ist Schülervertreter... ach nein, das hab ich ja wieder übersehen ....stellvertretender Schülervertreter ein schwerer, anstrengender Job und wir leben in einer Demokratie – so von wegen 'Man kann es nicht allen Recht machen, aber vernünftige Vorschläge werden jederzeit akzeptiert und wir sind für konstruktive Kritik jederzeit offen'. Aber wenn man nicht zu mehr fähig ist, als leere Versprechungen zu machen und mit dem Schlüssel zum SV-Büro rumzurascheln, sollte sich nicht für ein solches 'Amt' bewerben. Übrigens – auch eine interessante Frage nach dem 'wer': Wer gibt so einem einen Schlüssel zur Schule?

Vernünftige Vorschläge, für konstruktive Kritik jederzeit offen? Ja, so offen, dass das Gästebuch auf der SV-Homepage nach einigen peinlichen Versuchen seitens besonders Jan Fell, eben !konstruktive! Kritik abzuwehren ruck zuck so offen war wie der durch verrostete Tackernadeln am Boden festgetackerte eh schon viel zu niedrige geistige Horizont gewisser christlich-demokratischer Parteien. Aus irgendeinem Grund kann ich nicht aufhören, mich auf diese christlich-demokratische Partei zu beziehen. Aber ich denke jeder versteht diese absolute Meisterleistung höchster Metaphernbildung. Abgesehen davon – gibt es gutgeschriebene Kritik in der Schülerzeitung, wird wochenlang rumgeweint, eine Gegendarstellung verfasst. Ist das Kritikfähigkeit? Für mich nicht.

Dass leider viel zu viele Schüler unserer Schule naiv genug waren, diese SV zu wählen, ist ja nichts neues. Und wenn man die Naivität am Alter festmacht, ist es eigentlich nur eine Sache der Mathematik – ich hätte mich auch aufstellen sollen und Eisverkäufer und Hüpfburgen auf dem Schulhof versprechen sollen. Ganz einfach: Nehmen wir an, Schüler bis zur zehnten Klasse sind naiv genug, dass man sie durch leere Versprechungen wie die der SV (gut reden können sie, das stimmt wohl, aber das wars wohl auch schon wieder) beeinflussen kann. Alles drüber (also bis Klasse 13) kann eigenständig denken und lässt sich nicht so leicht durch Blendwerk täuschen. Somit naive 5 Stufen und 3 nicht-naive Stufen. Wieviele Klassen gibt es in der Unterstufe pro Stufe? Vier. Wieviele Klassensprecher gibt es pro Stufe also? Vier. Macht also fünfmal vier – also zwanzig Klassensprecher, die sich eventuell beeinflussen lassen. Wieviele Wahlberechtigte Schüler gibt es ab der 10. Klasse? Pro Stufe einen Stufensprecher. Macht für mich drei schwerer beeinflussbare Schüler, die wählen dürfen. Selbst wenn man noch die Stellvertreter mitzählt, ändert das nichts. Zwanzig zu drei bzw vierzig zu sechs. Wer die jüngeren Schüler beeinflusst, hat schon gewonnen.


In diesem Sinne,



Frohen Valentinstag,



Rob


PS: Dass ich mich hier weitestgehend über J. Fell ausgelassen haben, ist kein sonderlich großes Wunder – von den anderen Mitgliedern sieht und hört man nichts, geschweigedenn von denen, die auch was tun. Abschließend noch ein Hoch auf unseren Einmannselbstdarstellungsverein.

0:14

13.2.08 00:16


Von Guillotinen und Infanten

28 Nov 2007

Von Guillotinen und Infanten
Aktuelle Stimmung: amüsiert

So höre nun, Volk, was ich zu sagen habe, auf dass du holde Weisheit erfährst und zu neuen Sphären der Glückseligkeit aufsteigen kannst!

Hm, mit anderen Worten: Hallo! xD

Hab ich doch mal eine schöne Begrüßung verfasst, oder nicht? ^^
Die klingt gebildet, und entspricht nicht meiner momentanen Infantilität.
Jedenfalls war dieser Tag heute ein lustiger
Er begann mit einer Doppelstunde Kunst beim von mir aufgrund seiner Kommunikationsfähigkeit hochgeschätzen Alf P.. (Spüre die Ironie, Volk!)
Diese bestand darin, dass der Herr L. und ich unsere Guillotine, die langsam sogar aussieht wie eine, weitestgehend zusammenbauten.
Besonders bei unserem Schülervertretervertreter, da ich ja das Glück habe, mit ihm in einem Kunstkurs zu sein, stieß diese Guillotine auf großen Anklang... "Man kann damit eine Maus köpfen!" (begleitet von extatischen, irren Lachern... )
Daraufhin folgte eine Philosophiedoppelstunde, die aus meiner Perspektive zumeist darin bestand, dass ich mich über Infantilität im allgemeinen und die mir unterstellte Infantilität im speziellen aufregte, was dann auch zu interessanten Diskussionen mit dem vorderen Teil des Kurses führte... PROFILSPIONE!
Vielen Dank im allgemeinen auch an den Herrn V. L., der diese Diskussion respektive die daraus resultierenden Unterstellungen ins Spiel führte...
Die Pause verbrachte ich dann größtenteils mit dem Herrn D. an einem im Kriegsfall strategisch wichtigen Punkt und wurde von Frau meine-ex-Biolehrerin A. auf Müll, den vermeintlich ich enttäuschenderweise aus meinem Auto auf die Straße beförderte. Hab ich aber nicht. Wäre abgesehn davon ziemlich kindisch.
Nunja, daraufhin hatte ich eine weitere Stunde mit Herrn vdN, dieses Mal Latein. Diese Stunde benutzten der Herr L. und ich dazu, unsere schwarzweißkopierten Karrikaturen über Diogenes schön auszumalen.
Infantil? Wer? Ich? Nein.
Naja, das ganze fußte darauf, dass diese Stunde relativ uninteressant war, wie ich finde.
Dann gings erst in die Freistunde und in die halbe Stunde Pause, welche beide dazu genutzt wurden, zuerst Nahrung zu konsumieren, danach Lotto zu spielen. Wie übrigens die halbe Stufe dann auch, jedenfalls was die Menge an zu meiner Stufe gehöriger Menschen angeht, die sich vor dem Lottoladen befanden.
Nachdem ich meinen Schein ausgefüllt hatte (hab btw 3 richtige gehabt, juhu, 10€ xD) gings Richtung Linn zum Herrn L. in den Garten, wo wir unsere Guillotine test- und teilweise schwarz lackierten.
Dann gings schon wieder zur Schule, Bio. Bio war wie immer. Abgesehn davon dass der Herr Biolehrer L. mir auf meine Frage, wieviel es zählen würde, hätte man in der Klausur "absoluten scheiss geschrieben" sagte, dass das was ich schrieb "garnicht mal so ein absoluter Scheiss war" xD
Pädag...sorry, Erziehungswissenschaften war dann wieder "freie Zeiteinteilung" und ich unterhielt mich mit meinem Projektpartner A. N. über die noch zu machende Projektarbeit. Dann ging ich nach hause und ins Bett. Und da komm ich grad her.

In diesem Sinne,

frohes infantilsein,


Rob

20:31

28.11.07 20:59


Mal wieder ein Tagesbericht

22 Nov 2007

Mal wieder ein Tagesbericht
Aktuelle Stimmung: blah

Willkommen wehrter Blogleser.
Dies ist nun wieder ein Eintrag zu meinem wohl quasi irrelevanten Leben, respektive ein irrelevanter Blogeintrag zu meinem Leben.

Diese Tag fing heute morgen an. Welch Wunder. Jedenfalls fing er auch damit an, dass er sehr früh anfing. Jedenfalls insofern, als dass ich sehr lange wach war. Konnte nicht schlafen.
Als ich dann irgendwann eingeschlafen war, schlief ich. Logisch soweit. Dann wachte ich auf. Auch logisch. Nach Duschen und Zähnputzen und Anziehen und so weiter fuhr ich zur Schule. Soweit zwar logisch, aber nicht unbedingt schön.
Zwar auch nicht unbedingt schön, aber annehmbar war Mathe beim Herrn G., worauf eine ebenfalls relativ akzeptable wenn auch nicht sonderlich erbauliche weil grundkursige Englischstunde folgte. Japaner, Mexikaner, Russen, Deutsche, Inder, die alle nach Amerika wollen, weil das Fernsehn denen ein schönes Land vorspiegelt.

(Interessant ist, dass ich heut nacht sah, dass nun reiche Amerikaner freiwillig von Pseudowachmännern durch die Wälder gejagt werden, um sich wie echte illegale mexikanische Einwanderer zu fühlen... Weird )
Naja, nachdem ich meine mündliche Mitarbeit durch demonstratives Unterrichtsstören und Nicht-gerade-sitzen gesteigert (sic!) habe, endete die Stunde mit Hausaufgaben und Blätterkopieren, die ich dann aber doch noch fand nachdem sie kopiert waren und Frau T. durch Bewegung Arbeit verrichtet hatte.
Interessant jener Dialog, welcher sich mit dem Herrn D. ereignete, während jener, der Herr L., ich und Englischlehrerin Frau T. zum kopieren gingen:

Rob: Hey, Fabiaaaan, guck mal, da ist die F***** ..m/
Sunshine: Was?
Rob: Die F***** ..m/
Sunshine? Was ist wo?
Rob: DIE R*****F*****!!! ..m/
Sunshine: Achso. Und was ist das? (zeigt auf Frau T.)
Rob: Das? Die Tegeler.
Sunshine: Achso. Kannt ich garnicht.

Das bringt mich grade wieder zum lachen Köstlich
Jedenfalls folgte darauf eine Pause, die ich mit Herrn Lateinphilolehrer vdN und dem Herrn L. verbrachte, über Facharbeiten redend.
(Soll ich eine Mathefacharbeit über die Mathematik bei den alten Griechen schreiben? Vorschlag: vdN)
Darauf folgten zwei Stunden BioLK, die zumeist nur ebenfalls Facharbeiten oder Klausurthemen zum Inhalt hatte (und den Menschen, dem Wurzeln anstelle von Händen wachsen, dank mir bzw dem Herrn L. seinem Link).
Daraufhin Deutsch. Daraufhin das erschreckte Gesicht von Frau Deutschmusiklehrerin Prof. Dr. phil. habil. B.R., wieso "sogar ihr" (also der Herr L. und ich) die Hausaufgaben nicht hatten. Daraufhin Freistunde, welche ich mit dem Herrn L. bei Aldi verbrachte, wo wir beim verlassen dieses Geschäftes die Frau Deutschmusiklehrerin Prof. Dr. phil. habil. B.R. trafen. Auch lustig, sowas xD
Daraufhin Griechisch.
Daraufhin nachhausefahren. Daraufhin interessante Gespräche per ICQ führen. Daraufhin zu meinem neuen Nachhilfeschüler fahren. Daraufhin hiersein. Daraufhin Blog schreiben. Darauf hin diesen Blog posten.
Daraufhin sagen:

Frohes Tagehaben,


Rob


PS: Mich verließ zusehends die Lust, was zu schreiben, da ich mir einen Kakao machen will xD

19:43

22.11.07 20:06


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de